21 Wohnungen in Chemnitz

Straße der Nationen 58


Das aus dem „CONTOR“ und der „FABRIK“ bestehen­de Ensemble „Straße der Nationen 58“ liegt direkt zwi­schen Theaterplatz und Schillerplatz im Herzen von Chemnitz. Die Altstadt mit dem Neuen Markt und dem berühmten Chemnitzer Doppelrathaus ist nur weni­ge Gehminuten ent­fernt. Im direk­ten Umfeld befin­den sich die Technische Universität und der Bibliotheksneubau, das Opernhaus, die Petri-Kirche und die Kunstsammlungen Chemnitz. Die Hotels, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten des Stadtzentrums sind in kur­zer Zeit und zu Fuß zu errei­chen. Der Hauptund Busbahnhof ist nur weni­ge Gehminuten ent­fernt. Zum idyl­li­schen Schlossteich ist es ein kur­zer Spaziergang, der sich im Sommer wie Winter lohnt.

0

Verkauft


0

Einheiten


8,0 Mio.

Volumen

Objekt

Contor und Fabrik


Das Vorderhaus wur­de zwi­schen 1905 und 1910 errich­tet. Es dien­te bis in die 1940er Jahre als Kontor- und Handelshaus. Später wur­de es als Wohn- und Geschäftshaus umge­stal­tet und bis in die 2010er Jahre genutzt. Die gestal­te­ri­schen Elemente des Jugendstils, die Stuckverzierungen sowie das nahe­zu ori­gi­nal erhal­te­ne Treppenhaus geben dem Gebäude eine beson­de­re und herr­schaft­li­che Note. Über den bar­rie­re­frei­en Zugang zum Treppenhaus und den neu ein­ge­bau­ten Personenaufzug errei­chen die Bewohner und Besucher bequem die obe­ren Etagen. Die mehr als 3 m hohen Räume wer­den von hohen Fenstern großzügig belich­tet. Doppel ügelige Türen und groß ächi­ge Schiebeelemente bie­ten ein herr­schaft­li­ches Ambiente. Alle Wohnungen verfügen über einen großzügigen Wohnbereich mit Küchenzone und Essplatz. Der Schlafbereich erhält eine Ankleide und ein zwei­tes Bad. Das Masterbad ist mit Doppelwaschtisch, Dusche und Badewanne sowie Fernsehanschluss aus­ge­stat­tet. Weitere Zimmer bie­ten Raum für Kinder, Gäste oder das Home Office. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse oder einen Balkon und erhält einen Abstellraum. Die Ausstattung bei Bodenbelägen, Sanitär- und Elektro ist im Standard hoch­wer­tig (sie­he Baubeschreibung). In eini­gen Wohnräumen ist das vor­han­de­ne Parkett erhal­tens­wert. Nach der holz­schutz­tech­ni­schen Untersuchung wird über den Verbleib entschieden.

Das Seitengebäude wur­de in den 1890er Jahren als Handschuhfabrik errich­tet. Bis in die 1950er Jahre waren hier ver­schie­de­ne Gewerbe ange­sie­delt. Danach erfolg­te auch hier eine Umnutzung zu Wohnungen. Seit etwa 20 Jahre war­tet das Gebäude leer­ste­hend und ent­kernt auf sei­ne Sanierung. Die reich­hal­tig geglie­der­te Fassade aus rotem Klinker und einem Sockel aus Porphyr lässt die indus­tri­el­le Herkunft erken­nen und wird vor­sich­tig auf­ge­frischt. Für die drei roll­stuhl­ge­rech­ten Wohnungen im Erdgeschoss wer­den Terrassen ange­legt und die Zugänge in der Fassade her­ge­stellt. Die Wohnungen in den Obergeschossen erhal­ten großzügige Stahlbalkone zur Südseite. Hier wer­den die Öffnungen für die Balkontüren in der bestehen­den Fassade hergestellt.

In den Dachgeschosswohnungen wer­den die Terrassen in den Grundriss inte­griert. Über ein Fensterband ober­halb der Traufe erhal­ten die­se Wohnungen beson­ders viel Licht. Das Treppenhaus erhält eine neue Eingangstür und der Treppenlauf zum ers­ten Obergeschoss wird neu gestal­tet. Damit erhält man den not­wen­di­gen Raum für den Aufzug, der alle Etagen ver­bin­det. Das his­to­ri­sche Treppenhaus mit sei­nem fein geschmie­de­ten Geländer wird sorg­sam saniert. In den Obergeschossen wird der Fabrikcharakter in den jeweils zwei großzügigen Wohnungen erhal­ten. Die his­to­ri­schen Stahlsäulen in der Mittelachse wer­den hier ein beson­de­rer Blickfang sein. Moderne Grundrisse in den über 3 m hohen Räumen mit gro­ßen Fenstern und Türen sor­gen für her­vor­ra­gen­de Belichtung. Alle Wohnungen verfügen über einen großzügigen Wohnraum mit Kochund Essbereich, zwei Bäder, Hauswirtschafts- oder Abstellraum, einen Balkon oder eine Terrasse. Die Schlafbereiche erhal­ten ein Masterbad mit Ankleidebereich. Weitere Zimmer für Kinder, Gäste oder als Arbeitsraum run­den die Wohnungen ab. Im Dachgeschoss ent­ste­hen zwei moder­ne Wohnungen als Zwei- oder Drei Zimmer Variante, einer gro­ßen innen­lie­gen­den Terrasse und Schlafzimmer mit Masterbad und Ankleide. Hier wer­den Wohnwünsche in der Verbindung des his­to­ri­schen Gebäudes mit den moder­nen Grundrisslösungen umge­setzt. Alle Wohnungen erhal­ten hoch­wer­ti­ge Böden sowie eine aus­ge­wähl­te Sanitärund Elektroausstattung (sie­he Baubeschreibung). Für die Bewohner der bei­den Häuser ste­hen aus­rei­chend Fahrradstellplätze zur Verfügung. Jede Einheit erhält einen zusätz­li­chen Abstellraum außer­halb der Wohnung.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden


Mit unse­rem Newsletter ver­pas­sen Sie kei­ne unse­rer Neuigkeiten mehr.